Home / Ratgeber / 05 Oktober 2017 / Berühmte Todesfälle

Napoleon Bonapartes Grab im Invalidendom in Paris - Alle Infos zur Grabstätte

Es gibt unzählige Gründe sich in Paris zu verlieben. Neben romantischen Parks, künstlerischen Attraktionen und zahlreichen Museen, gilt vor allem der Invalidendom als ein Highlight der Metropole.

Diese Seite mit Freunden teilen

Stilvolle Grabsteine - Author Franziska Blüm
Der Invalidendom in Paris und das Grab Napoleons ziehen jährlich viele Besucher an. | Bildquelle: © JuergenL - Fotolia

Der Invalidendom in Paris und das Grab Napoleons ziehen jährlich viele Besucher an. | Bildquelle: © JuergenL – Fotolia

 

Sie möchten mehr über Napoleons Grab im Invalidendom in Paris erfahren und suchen wertvolle Informationen rund um den Dom und dessen Geschichte? Dann finden Sie in diesem Beitrag neben der Geschichte des Doms auch Informationen über den Tod und die Beisetzung Napoleons sowie über sein Grabmal. Die königliche Kapelle ist eine der berühmtesten und eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten von Paris und wird jährlich von Millionen Touristen besucht.
Wenn Sie sich darüber hinaus für das Grab von Jim Morrison in Paris interessieren oder mehr über bekannte Grabstätten lesen möchten, dann lesen Sie gern in unserem Ratgeber von Stilvolle Grabsteine darüber.

 

Der Invalidendom in Paris

Der „Dom“ ist Teil des Hotels des Invalides, das Ludwig XIV. von 1670 bis 1676 zur Beherbergung verletzter Französischer Soldaten errichten ließ. Heutzutage ist es dagegen Standort mehrerer Museen und geschichtsträchtiger Stätten. Der Invalidendom sollte ursprünglich als Kirche dienen und wurde von 1677 bis 1705 erbaut. Während der französischen Revolution wurde er zum Tempel des Mars umfunktioniert, bevor er 1800 auf Geheiß Napoleons zum militärischen Pantheon erklärt wurde. Im selben Jahr erfolgte die Überführung der sterblichen Überreste Turennes und 8 Jahre später die Vaubans – beides berühmte französische Marschalls. Am 15. Dezember 1840 wurde dann im Rahmen einer nationalen Begräbnisfeier die sterbliche Hülle Napoleons überführt. Heute beherbergt der Dom außerdem Grabmäler des Sohnes und der Brüder Napoleons, des jungen Adlers, des Königs von Rom, der Generäle Bertrand und Duroc und der Marschälle Foch und Lyautey.
Auf etwa 10.000 m² beeindruckt die prächtige Grabstätte unter anderem mit ihrer Symmetrie und der auffälligen Kuppel. Die Innenausstattung soll den Ruhm der Monarchie und Ludwigs XIV. verherrlichen, welcher den Dom bauen ließ.

 

Video: Les Invalides

 Napoleons Tod & Beisetzung in Paris

Seit 1815 lebte Napoleon auf der englischen Insel Sankt Helena im Exil. Am 5. Mai 1821 verschied der französische Kaiser im Alter von 51 Jahren und wurde gegen seinen Willen auf der Insel bestattet. Lange Zeit wurde gerätselt, was den Tod des französischen Feldherren verursacht haben könnte. Gerüchte um eine Vergiftung hielten sich hartnäckig. Laut des Protokolls seines Arztes litt Napoleon Bonaparte unter Magenkrebs, welcher letztendlich auch zu seinem Tod führte. Erst im Jahr 1840 wurde der Leichnam Napoleons auf Befehl von König Louis-Philippe von französischen Matrosen in den Invalidendom nach Paris überführt.

 

Napoleon verstarb im Alter von 51 Jahren auf der englischen Insel Sankt Helena. | Bildquelle: © ahornfoto - Fotolia

Napoleon verstarb im Alter von 51 Jahren auf der englischen Insel Sankt Helena. | Bildquelle: © ahornfoto – Fotolia

Größe ist nichts – es sei denn, sie ist langanhaltend.

Napoléon Bonaparte 

 Napoleons Grab im Invalidendom

Das Zitat Napoleons verdeutlicht beim Betrachten seiner Ruhestätte die „historische Größe“ des französischen Kaisers und Feldherren. Das Grabmal besteht aus Quarz-Quadern, welche auf einem Sockel aus grünem Granit platziert sind. Das Ganze wird von einem in den Boden eingelassenen Lorbeerkranz umrahmt, dessen Inschriften an große Siege Frankreichs erinnern. Umgeben ist das Grabmal von zwölf Statuen der „Siege“, die die Feldzüge Napoleons symbolisieren. Die Galerie, die das Grab umgibt, besteht aus 10 Flachreliefs. Eines für jede große Errungenschaft seiner Regierungszeit – Befriedigung der Nation, Verwaltungszentralisierung, Staatsrat, Code Civil, Konkordat, Kaiserliche Universität, Rechnungshof, Handelsgesetzbuch, Bauwerke und die Ehrenlegion. Im hinteren Teil erhebt sich über der Grabplatte des Königs von Rom eine Statue Napoleons.

 


Eine weitere Besonderheit ist die Position des Grabes. Es ist so angelegt, dass man sich als Besucher entweder vor dem Grabmal verbeugen oder zu ihm aufschauen muss.

 

Das Grabmal Napoleons besteht aus Quarzquadern, welche auf einem Sockel aus grünem Granit ruhen. | Bildquelle: © depositphotos

Das Grabmal Napoleons besteht aus Quarzquadern, welche auf einem Sockel aus grünem Granit ruhen. | Bildquelle: © depositphotos

 Zusammenfassung

Der Invalidendom ist einer der wichtigsten Bestandteile des „Hotel des Invalides“ und wurde ursprünglich von Ludwig XIV. erbaut. Seine große Bekanntheit erlangte der Dom durch die Überführung des Leichnams des berühmten Napoleon Bonaparte im Jahre 1840.
In diesem Beitrag haben wir Ihnen neben allgemeinen Informationen über den Invalidendom und seine Geschichte auch Informationen über den Tod, die Beisetzung und das Grabmal Napoleons zusammengetragen.
Wenn Sie sich darüber hinaus über Themen wie Grabgestaltung, Bestattungskosten oder Bestattungsritualen informieren möchten, dann lesen Sie gern in unserem Ratgeber darüber.

Bildergalerie

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Berühmte Grabstätten

    Diesen Seite mit Freunden teilen

    Author bei Stilvolle Grabsteine

    Franziska Blüm

    Redakteur

    Über den Author

    Franziska Blüm (22) ist Studentin der Kommunikationswissenschaft und Anglistik an der Friedrich-Schiller Universität Jena.

    Alle Beiträge von Franziska Blüm anzeigen

    Wie gefällt Ihnen diese Seite?

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00 von 5 Sternen

    Wie gefällt Ihnen Stilvolle-Grabsteine.de?
    Geben Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.

    Loading...

    0 Kommentare

      Vielen Dank

      Ihr Kommentar wird von uns geprüft und im Anschluss freigeschaltet. Bitte haben Sie etwas Geduld, dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen

      Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema.

      Schreiben Sie jetzt Ihren Kommentar und lassen Sie uns Ihre Meinung wissen.

      Kommentar verfassen

      Kommentar schreiben

      Name*

      E-Mail*

      Ihre Nachricht an uns*

      *Pflichtfelder

      Kommentar versenden

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Unsere neusten Ratgeber Beiträge

      Die schönsten Grabsteine Europas

      zur Übersicht

      Rund um die Uhr erreichbar.

      +49 (0)3641 4787525

      Besuch uns auf

      Stilvolle Grabsteine auf Facebook besuchen Pinterest-Profil von Stilvolle Grabsteine Youtube-Channel von Stilvolle Grabsteine Auch auf Twitter: Stilvolle Grabsteine Das google+ - Profil von Stilvolle Grabsteine
      nach oben