Stilvolle Grabsteine

Grabsteine zum Festpreis

Fordern Sie Ihr individuelles Grabstein Angebot per Post oder Email an

Grabstein Angebot aus 750 Modellen anfordern! zum Shop
Telefonnummer von Stilvolle Grabsteine

Fragen oder Ideen? Rufen Sie uns einfach direkt an:

+49 (0)3641 4787525

Grabstein Angebot aus 750 Modellen anfordern!

Stilvolle Grabsteine

So einfach!

  • Stilvolle Grabsteine Referenz
  • Stilvolle Grabsteine Referenz
  • Stilvolle Grabsteine Referenz
  • Stilvolle Grabsteine Referenz
  • Stilvolle Grabsteine Referenz
  • Stilvolle Grabsteine Referenz
Fragen Sie Stilvolle-Grabsteine.de

Weitere Fragen zum Grabstein

Sie haben Fragen zu diesem Grabstein Modell, wünsche individuelle Maße, andere Natursteinarten oder eine Grabsteineinfassung?

Bitte kontaktieren Sie mich unter: +49 (0)3641 4787525

Entwurf

Entwurf

Entwurf & Gestaltung von einzigartigen Grabmalen nach Kundenwunsch von klassisch bis modern.

Herstellung

Herstellung

Herstellung & Fertigung der Grabsteine erfolgt in unserem eigenen Betrieb in klassischer Bildhauertradition.

Aufbau

Aufbau

Wir liefern und setzen unsere Grabsteine kostenlos in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Festpreis.

Bildhauer

Alt hier

Fremdreferenz

Unbekannter Steinmetzbetrieb

Sind Sie der Steinmetzbetrieb oder Bildhauer, der dieses wundervolle Kunstwerk erschaffen hat? Bitte melden Sie sich bei uns, gerne veröffentlichen wir den Namen Ihres Unternehmens. Haben Sie Interesse bei uns mitzumachen? Treten Sie mit uns in Kontakt und werden Sie Teil unseres Grabkunst-Netzwerkes.

FAQ

Häufige Fragen

Wann ist Gisela Uhlen gestorben?

Die bekannte Schauspielerin und Drehbuchautorin Gisela Uhren verstarb am 16. Januar 2007 in Köln.

Woran ist Gisela Uhlen gestorben?

Gisela Uhlen (eigentlich Gisela Friedlinde Schreck) verstarb nach langer Krankheit an Lungenkrebs. Sie wurde 87 Jahre alt.

Auf welchem Friedhof ist Gisela Uhlen begraben?

Die Bundesfilmpreisträgerin Gisela Uhren wurde auf dem Kölner Melaten-Friedhof beigesetzt. In unmittelbarer Entfernung ist Gunter Phillip begraben, welcher zu Lebzeiten häufig den Ehemann von Uhlen mimte.

Wie sieht der Grabstein von Gisela Uhlen aus?

Uhlen wählte einen grob gehauenen Naturstein zum Grabstein. In diesen ist lediglich der Name von Uhlen als eigene Unterschrift sowie Geburts- und Sterbejahr eingraviert. Der schlichte Grabstein fügt sich perfekt in die unauffällige Grabstelle Uhlens ein.

Die Lange Karriere der Gisela Uhlen

Schlicht und unauffällig – ganz im Gegenteil zu ihrem bewegten Leben – fand die Bundesfilmpreisträgerin Gisela Uhren ihre letzte Ruhestätte auf dem Kölner Melaten-Friedhof. Ein schlichter, grob gehauener Naturstein mit spärlicher Gravur ziert die auch ansonsten unauffällige Grabstelle der deutschen Ausnahmeschauspielerin. Eingerahmt wird das Grab von einer bemoosten Steinumrandung. Als Bepflanzung wurden unaufdringliche Bodendecker und eine dezente Akzentbepflanzung gewählt.

 

Geburt und der Weg zur Bühne

Gisela Uhlen, geb. Gisela Friedlinde Schreck, erblickt am 16. Mai 1919 in Leipzig das Licht der Welt. Erster Bezugspunkt zur Kunst ist Vater Augustin Schreck, der neben einer eigenen Fabrik für Spirituosen dem Operngesang anhängt. Daneben ist Onkel Max Schreck bereits als Stummfilmstar und Kabarettist erfolgreich. Selbst darstellend tätig wird Gisela Schreck bereits im Alter von 5 Jahren, wo sie beginnt die Mary-Wigman-Tanzschule zu besuchen. Mit 15 Jahren tritt Schreck bereits in der Leipziger Kabarettszene auf und vergibt sich dort das Pseudonym „Gisela Uhlen“. Die eigentliche Schauspielausbildung erfolgt dann bei Lilly Ackermann in Berlin.

 

Debüt und Durchbruch

Ihr Debüt gab Gisela Uhlen 1936 im UFA-Film „Annemarie“, wo sie sogleich die Hauptrolle spielte. Bereits dieser Film war sehr erfolgreich und verhalf Ihr zu großer Popularität. Neben der filmischen Karriere war Uhlen Teil des Ensembles des Berliner Schillertheaters. Während die eigene Bekanntheit stetig wuchs, war Uhlen während der nationalsozialistischen Diktatur auch zunehmend in Propagandafilmen zu sehen.

 

Nachkriegszeit und Gewinnerin des Bundesfilmpreises

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges begann Uhlen zunächst damit Drehbücher zu verfassen – mit mäßigem Erfolg. Auch die Ende der 40er Jahre neu-aufgenommene Filmkarriere konnte nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen. Allerdings spielte Sie weiterhin durchgängig an verschiedenen Theatern von Berlin bis München. Mitte bis Ende der 1950er Jahren war Sie als Film- und Theaterschauspielerin in Ost-Berlin tätig. Nach verschiedenen Rollen an verschiedenen Theaterstationen und in verschiedenen Filmen wurde Uhligs Rolle der Mutter im 1979 erschienen Film „Die Ehe der Maria Braun“ mit dem Bundesfilmpreis in Gold ausgezeichnet.

 

Späte Karriere, letzte Jahre und Tod

Mit Beginn der 1980er Jahre zog es Uhlen in die selbstständige Darstellertätigkeit, sie gründete die „Wanderbühne Gisela Uhlen“ und ging mit diesem Ensemble mehrmals auf deutschlandweite Tourneen.  Ab 1989 erlangte Gisela Uhlen durch ihre Rolle der exzentrischen „Oma Inge“ in der Erfolgsserie „Forsthaus Falkenau“ sowie durch mehrere Gastrollen in populären Krimi-Formaten wie „Derrick“ eine letzte große Bekanntheit. Nachdem Sie zunächst in der Schweiz lebte, verbrachte Sie die letzten Jahre ihres Lebens zurückgezogen in Köln. Dort verstarb Gisela Uhlen am 16. Januar 2007 nach einer langdauernden Lungenkrebs-Erkrankung.

 

Privates aus dem Leben von Gisela Uhlen

Abseits der Bühnen und Kinosäle führte Uhlen ein abwechslungsreiches Privatleben – so war sie insgesamt 6 mal verheiratet. Alle dieser Ehen scheiterten. Uhlens erster Ehemann war der Balletmeister Herbert Freund, den sie als noch blutjunge Schauspielerin heiratete. Die zweite Ehe ging Sie mit Regisseur Kurt Wessels ein. Den dritten Anlauf unternahm Uhlen dann mit Hans Bartram. Aus dieser Verbindung stammt Uhlens erste Tochter Barbara Bertram. Mit Bertram verband Uhlen zuletzt nur ein Rechtsstreit um das Sorgerecht über Tochter Barbara. Aus Angst diesen zu verlieren, zog Uhlen mit Neu-Ehemann und Schauspielkollegen Wolfgang Kieling über die Schweiz 1994 in die DDR. Aus der vierten Ehe mit Kieling stammt Uhlens zweite Tochter Susanne Uhlen. Genau wie die erste Tochter Barbara, wurde auch Susanne Uhlen Schauspielerin nach Vorbild der Mutter. 1957 erfolgt Ehe Nummer 5 mit Defa-Regisseur Herbert Ballmann. Diese Ehe hielt 1961. Die letzte Ehe mit dem 34-Jahre jüngeren Tontechniker Beat Hodel scheiterte 1985.

Man muß das Leben zu Ende leben, um es zu begreifen.

Gisela Uhlen

Weiter lesen

Standort

GRABSTEINE BESTELLEN ZUM FESTPREIS IN KöLN

Grabsteine inkl. Gravur & Aufbau auf allen Friedhöfen in Köln. Fordern Sie ein kostenloses Komplettangebot an.

Wir sind Bildhauer & Steinmetz aus Leidenschaft. Wir produzieren unsere Grabsteine ausschließlich in Deutschland und bieten eine einzigartige Modelvielfalt an modernen und klassischen Grabsteinen.

Weitere Modelle ansehenWeitere Modelle ansehen

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00 von 5 Sternen

Wie gefällt Ihnen Stilvolle-Grabsteine.de?
Geben Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.

Loading...

Aktuelle & Interessante Informationen

Werktags von 10 - 16 Uhr Beratung & Verkauf.

+49 (0)3641 4787525

Besuch uns auf

Stilvolle Grabsteine auf Facebook besuchen Pinterest-Profil von Stilvolle Grabsteine Youtube-Channel von Stilvolle Grabsteine Auch auf Twitter: Stilvolle Grabsteine Das google+ - Profil von Stilvolle Grabsteine
nach oben